Häkelglück – die Blogparade im Mai

Seit April – also jetzt im zweiten Monat – gibt es Danielas Blogparade und ich muss sagen, ich war tatsächlich richtig gespannt was sie fragen würde!

Garn ist es: Mit welchem Garn ich am liebsten häkel und warum. Mit welchem Garn ich gerne mal herumexperimentieren würde. Wo ich Garn kaufe und wie viel ich dafür ausgebe.

Denn mal los, oder?

Die erste Frage ist schnell beantwortet: Ich liebe Sockenwolle. Die Festigkeit, die Stärke, die Struktur, die Farben – es gibt nichts, was man aus Sockenwolle nicht machen kann. Zumindest nicht in meiner Welt. Ich habe Decken daraus gehäkelt und Puppen, Tücher gestrickt und einen Babysack, diverse Loops und noch mehr Socken und Monster. Ich habe unzählige Blumen gehäkelt, Tiere, Puls- und „Stiftwärmer.“  Einfach alles!  Anfangs „nur“ mit Zitron, Opal oder Regia, mittlerweile gucke ich aber auch sehr gerne nach handgefärbten Strängen.

HäkelmonsterSockenwolle kaufe ich da, wo ich gerade bin: Regia-Knäuel ganz pragmatisch bei Karstadt wenn ich da Mittwochnachmittag bin um meinen Sohn zu treffen. Büro, Schule, Basketball, Zuhause – Karstadt liegt da genau in der Mitte, die Regia-Wolle ist direkt neben der Rolltreppe, schnell geguckt („Was gibt es?“ – „Was kostet es?“ – „Was mache ich damit?“) und dann gleich weiter zum vereinbarten Treffpunkt eine Etage höher.

HäkelmonsterZitron oder Opal suche ich nie. Beide finden mich, wenn ich bei der Wolllust, einem meiner Lieblings-Wollgeschäfte, nach ganz ‚was anderem gucke. Kennt Ihr das?

HäkelmonsterHandgefärbte Stränge habe ich zuletzt auf dem Wollfest in Hamburg bei Zeena gekauft. Nicht weil ich Sockenwolle brauchte, sondern weil die Farben so unwiderstehlich waren. Seither gucke ich sie immer wieder an und habe noch keine Anleitung gefunden, die so wunder-toll ist, dass ich bereit bin einen Strang dafür „herzugeben“ …

HäkelmonsterSeit gestern habe ich auch vier Knäuel Sockenwolle von Drops. Auch die standen eigentlich nicht auf meiner Liste. Aber ich habe diesen wunderbaren Wollladen entdeckt, den ich bisher nicht kannte (und der unbedingt und bald einen eigenen Blogpost verdient) und dort – wie sollte es anders sein – Sockenwolle gekauft.

HäkelmonsterUnd außerdem zwei so unfassbar schöne grüne Knäuel Drops Lace aus Baby Alpaca und Mulberry Silk, dass ich am liebsten alle angefangenen Projekte liegen lassen würde, um nur noch damit stricken zu können. (Aber das ist off topic weil keine Sockenwolle und stricken statt häkeln. Auch dazu wird es also irgendwann bald einen eigenen Blogpost geben). Dennoch – das ist genau die Wolle mit der ich experimentieren möchte. Vom Strang zur Jacke … ich weiß weder wie noch was, insofern wird es wirklich ein Experiment.

Hase HäkelmonsterBei allem gebe ich nicht viel für Geld für Wolle aus. (Echt nicht). Ich versuche möglichst viel aus der Wolle zu machen, die ich habe. Außerdem gucke ich nach Schnäppchen (Karstadt verkauft momentan übrigens diverse Regia Knäuel für 3,49€) und immer mal wieder wird mir auch Wolle geschenkt, das ist toll. Gelegentlich gibt es dann doch „Aussetzer“ – so wie vergangenen Monat als ich die Wolle für den Quicksilver gekauft habe. Das hat dann halt mal (deutich) mehr gekostet, aber sowas mache ich nicht oft und die Freundin, für die ich den Quicksilver gemacht habe, sollte eben ‚was ganz Besonderes haben. Das hat sie jetzt.

So! Und nun muss ich los – zu Karstadt 🙂 Heute ist Mittwoch und der Sohn wartet. Macht doch auch mit bei der Blogparade! Ich möchte gerne lesen womit Ihr häkelt.

Advertisements

5 Kommentare zu “Häkelglück – die Blogparade im Mai

  1. ich verarbeite drops garne seit jahren und habe hier seit einiger zeit auch einen strang lace liegen. allerdings muss das ganze irgendwie aufgewickelt werden, und ohne wollwickler scheue ich davor ein wenig zurück. im mai ist bei lanade (online) großer sale und 35% auf viele garne 😉
    sockenwolle kam bei mir bisher nur für socken + pulswärmer zum einsatz. danke für die anregung !
    lg anja

    Gefällt mir

  2. Hallo,
    es gibt also mehr Frauen, die Sockenwolle für andere Zwecke „missbrauchen“. Ich gehöre nämlich auch dazu.
    Eben habe ich mir ein senfgelbes Jäckchen aus „Meilenweit, Merino, von LANA GROSSA, gehäkelt, aber ansonsten nehme ich jede Strumpfwolle für Decken, Jogginghose für meinen Enkel, oder eine ärmellose, Manteljacke (für zuhause, schön warm und bequem). Ich habe mir auch schon viele Pullis davon gestrickt und gehäkelt, aber auch ich häkle lieber.
    Jedenfalls habe ich das Gefühl bei Sockenwolle etwas langlebigeres geschaffen zu haben, als mit anderen Garnen. Schliesslich möchte ich die Arbeit nicht umsonst gemacht haben.
    Du siehst, Du bist nicht allein und ich auch nicht mit meiner „Zweckentfremdung“.
    Schöne Sachen machst Du.
    Weiterhin viel Spass und alles Liebe und Gute für Dich
    Dagmar

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s