Baumwolle statt Mikrofaser

Im Büro habe ich mich gestern mit einem Parkettleger unterhalten. Eigentlich ging es um die Wohnung vom Chef, aber weil wir hier zu Hause auch Holzboden haben (geölte Dielen), habe ich ihn gefragt was ich immer schon mal wissen wollte.

Nun weiß ich also dass man alles „Öl“ nennen darf, was eine ölige Konsistenz hat (aber deshalb nicht zwingend Öl ist), dass es Sinn macht ein teureres Reinigungszeug zu kaufen (und nicht das billige aus der Drogerie) und dass man Holz nie nicht mit Mikrofaser wischen sollte, weil Mikrofaser diese kleinen „Widerhaken“ hat, die es so effektiv reinigen lassen, die aber mit jedem Wischen ein wenig mehr Öl (und damit Schutz) vom Holzboden nehmen.

Also habe ich eins und eins zusammengezählt und gedacht, dass das dann wohl auch für die Holz-Arbeitsflächen unserer Küche  gilt. Und was liegt im Schrank? Viele bunte Mikrofaser-Lappen (oops …).

Baumwolllappen HäkelmonsterHabt Ihr mal versucht Baumwoll-Lappen zu kaufen? Um es kurz zu machen: ich war nicht sehr erfolgreich. Die gibt es irgendwie kaum noch. Also habe ich gestrickt. Kraus rechts, reine Baumwolle, Farbe egal. Ist ja nur ein Test.

Mal sehen, ob ich mich daran gewöhne.

Advertisements

3 Kommentare zu “Baumwolle statt Mikrofaser

    • Der Alltagstest läuft noch und wissend, dass Baumwolle so viel besser ist für Holz, gewöhne ich mich dennoch schwer. Ich denke, ich werde neue Testlappen stricken, die größer sind (mindestens 25x25cm) und aus dünerer Wolle. In der Hoffnung, dass die dann „gefügiger“ sind und schneller trocknen …

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s