Projekttaschen

Wenn mein Strickzeug und ich unterwegs sind steckt einer von uns Beiden in einem Beutel. (Ihr dürft raten wer …). So ein simples Ding, das oben mit zwei Schnüren zugezogen wird. Und dieser steckt wiederum in einer Stofftasche in der alles andere ist, was ich vielleicht brauchen könnte – also Ersatznadeln, Maschenmarkierer, was auch immer. Irgendwie umständlich, also suche ich schon länger nach einer Alternative.

Der Zufall will es, das Prym mir Anfang der Woche eine Projekttasche geschickt hat: die All-in-One Tasche dots & stripes. Sie ist praktisch, weil geräumig, hat sieben ungefähr A4 große Einstecktaschen mit Reissverschluß und diverse Gummischlaufen an einer Sortierleiste; das Ganze aufgemacht wie ein Buch, wobei die Taschen die „Seiten“ sind.

Prym HäkelmonsterIch könnte mir vorstellen, dass das fürs Nähen praktisch ist. Stoffe, Anleitungen, Schere – alles würde seinen Platz finden. Aber das viele Plastik ist (zumindest für mich) gewöhnungsbedürftig. Dabei sehe ich die Vorteile: man sieht sofort was in jeder Einstecktasche drin ist und gefüllt ist sie vielleicht sogar ganz schick. Zumindest hat sich eine (nähende) Freundin, die die Tasche hier bei mir sah, sofort drauf gestürzt und fand sie ganz wundervoll. Nun ist es ihre :o)

Meine Suche nach einer Projekttasche für mein Strickzeug löst das allerdings nicht. Unglaublich schön finde ich die Field Bag von Fringe. (Unter dem Link sind noch viele andere Bilder – es lohnt also da mal hinzuklicken). Und an alles gedacht haben die Hersteller auch: die Tasche ist standfest, aus hochwertigem Material mit schlauer Innenaufteilung. Am meisten begeistern mich die kleinen Öffnungen zum Sortieren mehrerer Fäden. Vielleicht schreibe ich sie auf meinen Wunschzettel – in der Hoffnung, dass der Weihnachtsmann international tätig ist :o) Denn in Deutschland habe ich sowas bisher nicht gesehen.

Fringe Field Bag

©Fringe: Field Bag

Den Link zur Tasche hat übrigens Marisa gefunden. (Danke!)

„Deko“ im Prym Paket waren zwei Häkelnadeln, je eine in Stärke 7 und 15, beide zu Recht ausgezeichnet mit dem red-dot design award in 2014. Super schön in der Hand, perfektes Gewicht und genau die richtigen Haken. Besser kann man nicht häkeln.

Prym HäkelmonsterUnd damit ich auch gleich loslegen kann, gab es zwei Knäuel Wolle von Lana Grossa in der passenden Stärke. Gut, oder? „Big & Easy“ hat so schöne Herbstfarben, dass ich das auch sofort umgesetzt habe. Wenn auch mit Stricknadeln (Prym möge mir das verzeihen). In Stärke 15 war ein Loop ruck-zuck fertig und so warm-stabil, dass ich ihn fürs Photo hinstellen konnte. Super weich ist er trotzdem und es kam wie es kommen musste … noch vor dem Frühstück habe ich ihn eingebüßt. Er verbringt den Vormittag jetzt in der 6c und ich bin gespannt in welchem Zustand er zurückkommt …

Prym HäkelmonsterZu Allem gab es dann noch ein bißchen Schokolade – der gestrige Abend war also gerettet :o) Danke liebes Prym-Team. Auch wenn die Tasche nicht mein Geschmack ist (sie hat ja schon ein neues Zuhause) habt Ihr mir dennoch eine Freude gemacht.

Advertisements

2 Kommentare zu “Projekttaschen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s