3 Minuten: Rippen

3 Minuten – mehr braucht es in der Regel nicht, um nachzulesen was mir gerade nicht einfällt. Eine bestimmte Technik, ein Kniff, eine Eselsbrücke, eben das, was mir in genau diesem Moment beim Stricken oder Häkeln weiterhelfen würde.

Aber wo habe ich es hingeschrieben? War es online oder auf einem Zettel? Meistens dauert die Suche danach viel länger als von mir gewollt (auf jeden Fall deutlich länger als drei Minuten …) und deshalb werde ich das ab sofort hier sammeln. Um mir (und vielleicht auch Euch) das Leben Stricken leichter zu machen.

Manchmal nervt (mich) „2 rechts, 2 links“. Manchmal passt es auch einfach nicht.

Hier kommen deshalb drei Alternativen – alle drei gefunden auf der Suche nach dem perfekten Muster für einen weichen, breiten langen Schal in allerschönstem Blau (das Garn liegt hier schon).

Der Klassiker: Patentmuster

Rippenmuster HäkelmonsterMaschenzahl teilbar durch zwei. Reihe 1: (1 Umschlag, eine Masche abheben wie zum links stricken, 1 Masche rechts) – wiederholen bis zum Ende der Reihe. Reihe 2: im Prinzip genauso, nur dass der Umschlag aus der Vorreihe immer mit der darauf folgenden Masche rechts zusammengestrickt wird. (Sieht man auch auf dem Bild. Da sitzen immer zwei Maschen nah beieinander. Die werden auch zusammen abgestrickt). Diese eine Reihe wiederholen bis der Schal lang genug ist oder das Garn zu Ende.

Der Bequeme: Rippen ohne linke Maschen

Rippenmuster HäkelmonsterMaschenzahl teilbar durch 4, plus 3; Reihe 1: (3 rechts, 1 abheben wie zum links stricken, mit dem Faden vor der Nadel) – wiederholen bis zum Ende der Reihe. Reihe 2: 1 rechts, dann wieder (1 abheben mit dem Faden vor der Nadel, 3 rechts) … bis zum Ende der Reihe. Beide Reihen im Wechsel stricken bis der Schal lang genug ist oder das Garn zu Ende.

Der fast Normale: 2 re / 2 li – aber anders.

Rippenmuster HäkelmonsterMaschenzahl teilbar durch 4, plus 1: Reihe 1: 2 rechts, 2 links, die letzte Masche wieder rechts. Diese eine Reihe wiederholen bis der Schal lang genug ist oder das Garn zu Ende.

Alle drei Varianten haben keine explizite Vorder- oder Rückseite und sind wunderbar „squishy“ – das kann man auf Deutsch gar nicht so schön sagen. („Doch,“ sagt der Mann, „fluffig“ … Hm. Fluffig? Was ist denn das für ein Wort?!).

Ich glaube, Version 2 ist meine. (Aber erst wenn der Loop für das Kind fertig ist und die Strickjacke für mich und alles, was hier sonst noch rumliegt … ja, ja, ja).

Manchmal sind aller guten Dinge nicht drei, sondern vier. Hier ist noch eine Variante:

Häkelmonster WaffelmusterMaschenzahl teilbar durch vier; 2 Reihen 2re/2li, dann zwei Reihen rechts. Mehr Waffel als Rippe, aber auch sehr schön.

 

Advertisements

6 Kommentare zu “3 Minuten: Rippen

  1. …..am tollsten sieht ja das patent aus.,….frisst aber sooo viel wolle :(…..überlege einen schal für meinen mann zu stricken….wie jeden winter ;)…..was nehme ich bloß…..1 oder 2……3 gefällt mir nicht so gut …..
    lg
    annette

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s